Das Wetter und Klima in Dubrovnik

>
Wetter
'Gun turret on old city walls of Dubrovnik city (Croatia) with island Lokrum in background.' - Dubrovnik
'Gun turret on old city walls of Dubrovnik city (Croatia) with island Lokrum in background.' Ivica Drusany / Shutterstock

Durch seine Lage im südlichen Teil der Adriaküste ist Dubrovnik ein typisches Beispiel für das milde mediterrane Klima. Die Winter sind mild, die Sommer sind lang, heiß und feucht.

Es ist daher am besten, Dubrovnik im Frühjahr oder noch besser, im Sommer zu besuchen. Die Luft ist während dieser Jahreszeit eingetaucht in den üppigen Duft aromatischer Kräuter, immergrüner Bäume und Zitrusfrüchte, und das Meer lädt sie ein, seine erfrischenden und beruhigenden Tiefen zu erforschen.

Während der wärmeren Jahreszeit ist Dubrovnik von morgens bis abends in Sonne eingetaucht, von einigen wenigen bewölkten Tagen und kurzen Sommerschauern abgesehen. Im Laufe des Jahres gibt es über 250 Sonnentage, und die durchschnittliche jährliche Lufttemperatur beträgt 17°C. August ist der heißeste Monat des Jahres mit durchschnittlichen Temperaturen von 26°C, es kann aber auch sehr viel wärmer werden. Es ist wichtig, dass Sie sich regelmäßig im Meer abkühlen. Seine durchschnittliche Temperatur liegt immer bei circa 21°C und gewährleistet damit eine angenehme Abwechslung von der tagsüber herrschenden Hitze. Dank dieses angenehmen Klimas beginnt die Badesaison in der Regel bereits im April und dauert bis Ende September, oft sogar noch länger. Der Mistral ist ein angenehmer Wind, der an Sommernachmittagen häufig an der Küste weht, schönes Wetter ankündigt und den höchst willkommenen Meeresduft mit sich bringt.

Obwohl die meisten Touristen es bevorzugen, Dubrovnik im Frühling und Sommer zu besuchen, kann die Stadt dank seiner milden Winter das ganze Jahr hindurch ein angenehmes Ziel für Touristen sein. Der Herbst beginnt in Dubrovnik eher spät und zeichnet sich durch Wolken und regnerisches Wetter aus. November ist in der Regel der regnerischste Monat des Jahres mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 241,9 mm. Die Wintermonate bringen noch mehr Regen und Wind, aber die Lufttemperatur fällt selten unter null. Januar ist der kälteste Monat des Jahres mit einer durchschnittlichen Temperatur von 9°C. Bura und Jugo, zwei charakteristische dalmatinische Winde, wehen vor allem in der kälteren Zeit des Jahres. Obwohl sie wegen ihrer Stärke und Heftigkeit etwas unangenehm sein können, ist es auch interessant, das unterschiedliche Wetter des allgegenwärtigen, lebhaften dalmatinischen Temperaments kennenzulernen.